Wie benutzt man einen Herzfrequenzmesser? 

(4)

 

Wie benutzt man einen Herzfrequenzmesser? 

 

Passen Sie Ihr Training auf Ihre Herzfrequenz an

 

Ein Herzfrequenzmesser (insérer lien pour page cardiofrequencemètre/ Link für entsprechende Seit einstellen) berechnet in Echtzeit Ihren Herzschlag pro Minute. Beim Sport wird er für ein auf die Herzfrequenz angepasstes Training verwendet. Sie können damit auch Ihre persönlichen Daten speichern und analysieren, um Ihre Fortschritte zu bewerten und Ihr Training zu steuern.

 

Herzfrequenzmesser und Herzschlag

 

Um beim Sport einen Herzfrequenzmesser oder eine GPS-Uhr mit Herzfrequenzmesser (à remplacer par le lien adéquat / mit dem richtigen Link versehen) einzusetzen, muss man zuerst seine Herzfrequenz im Ruhezustand und bei maximaler Anstrengung (HF Max) messen.

 

Die Herzfrequenz im Ruhezustand wird nach dem Aufwachen oder nach einer vollständigen Erholung gemessen. Die HF Max wird als Fitnessindikator angesehen. Die maximale Herzfrequenz wird nach einer intensiven Anstrengung von 4 bis 6 Minuten gemessen. Sie entspricht der Maximalanzahl von Herzschlägen, wenn Ihr Herz 1 Minute lang auf dem Maximum arbeitet.

 

Die maximale Herzfrequenz oder HF Max dient der Erstellung von angepassten Trainingsprogrammen. Geben Sie in Ihrem Herzfrequenzmesser zuerst Ihre Grenzwerte ein, damit diese als Referenz berücksichtigt werden.

 

Nähere Informationen finden Sie in unserem Artikel: Wie ermittelt man seine maximale Herzfrequenz? (insérer lien vers article FCmax/Link für Artikel für HF Max einfügen)

 

Smart-Uhr mit Herzfrequenzmesser: Speichern und Analysieren Ihrer Leistung

 

Die Herzfrequenz ist der beste Indikator für Ihre erbrachte Leistung. Mit einem Herzfrequenzmesser oder einer Uhr mit Herzfrequenzmesser (à remplacer par le lien adéquat / mit dem richtigen Link versehen) kann man nach seinem eigenem Rhythmus trainieren und gleichzeitig die Trainingsintensität messen. Um noch effizienter zu trainieren, können Sie Ihre persönlichen Daten speichern und analysieren.

 

Eine Smart-Uhr mit Herzfrequenzmesser speichert automatisch Ihre persönlichen Daten und leitet sie an eine Sport-App weiter. Die anschließende Analyse zeigt, ob Sie Ihr Trainingsprogramm eingehalten haben. Sie können Ihre Fortschritte verfolgen, indem Sie Trainingsstunden einsehen und analysieren. Diese Analysen und Vergleiche Ihrer Ergebnisse sind äußerst motivierend!

 

Wie kann man mithilfe seiner Herzfrequenzen ein Trainingsprogramm erstellen?

 

Ein Herzfrequenzmesser hilft Ihnen bei der Ausarbeitung eines persönlichen Trainingsprogramms. Sie können entweder die Ausdauer, die Muskeln oder kardiorespiratorische Fähigkeiten trainieren. Diese Art von Training wird als Herzfrequenztraining oder Kardiotraining bezeichnet. Das Programm hängt von Ihren Leistungszielen ab; wenn Sie zur Entspannung laufen, ist es etwas anderes, als wenn Sie sich auf einen Marathon vorbereiten.

 

Entscheidend dabei ist, das Training durch Kontrolle der verschiedenen Zielbereiche zu differenzieren. Für das Training mit einem Herzfrequenzmesser gibt es drei Zielbereiche, die von der jeweiligen maximalen Herzfrequenz (HF Max) abhängen:

 

•       Zwischen 60 % und 80 % der HF Max: Sie trainieren die Schnelligkeitsausdauer. Bei Anfängern ist dies Laufen, Dauerlauf, Aufwärmen und Auslaufen. Dieser effektive, aber oft vernachlässigte Zielbereich ist für geübte Sportler sehr wichtig: Dadurch erzielt man langsame, aber anhaltende Fortschritte. Bei 60 % der HF Max befindet man sich an der aeroben Schwelle. Dort beginnt ein merklicher Fettverbrauch, was insbesondere zu einer Entgiftung der Muskeln führt.

 

•       Zwischen 80 % und 95 % der HF Max: Sie trainieren leichten Widerstand. Für Intervalltraining und Anstrengungen von weniger als 8 Minuten. Dieser Zielbereich sollte die Schnelligkeitsausdauer lediglich ergänzen, um Fortschritte zu erzielen.

 

•       Bei mehr als 95 % der HF Max: Sie trainieren starken Widerstand. Für Intervalltraining von 15 Sekunden bis 2 Minuten, beispielsweise Sprint. Dieser Zielbereich ist Wettbewerbssportlern vorbehalten. Bei 90-95 % der HF Max befindet man sich an der anaeroben Schwelle. Dort kann das Herz-Kreislauf-System nicht mehr genügend Sauerstoff in die Muskeln transportieren. Mit dieser Art von Training kann ein Sportler seine körperlichen Grenzen überwinden.

 

Die Kontrolle der Herzfrequenz und die schrittweise Leistungssteigerung sind der Schlüssel zum Trainingserfolg.

 

 

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vote
HAUT DE PAGE